Interaktionen von Mikroalgen mit anderen Mikroorganismen

Interaktionen von Mikroalgen mit anderen Mikroorganismen

Mikroalgen sind in Gewässern und Böden allgegenwärtig. Als photosynthetische Primärproduzenten befinden sie sich an der Basis der Nahrungsketten. Die Interaktionen von Mikroalgen mit anderen Mikroorganismen beeinflussen deshalb biogeochemische Flüsse und die Zusammensetzung von Artengemeinschaften. Bekannte Beispiele solcher Artengemeinschaften sind Flechten oder Korallen.
Auf molekularer Ebene ist nur wenig über die Wechselwirkungen zwischen Mikroalgen und anderen Mikroben bekannt. Wir benutzen klar definierte Modellsysteme, um solche Interaktionen im Labor zu analysieren. Zum Beispiel ist es unser Ziel, ausgetauschte Näherstoffe, Signale, Gene und Proteine zu identifizieren, welche an diesen Interaktionen beteiligt sind. In einem Projekt, das im Rahmen des Sonderforschungsbereichs "Chemische Mediatoren in komplexen Biosystemen" (www.chembiosys.de) durchgeführt wird, untersuchen wir das molekulare Wechselspiel zwischen der einzelligen Modellalge Chlamydomonas reinhardtii und verschiedenen Bodenbakterien (Kooperationspartnerin: Prof. Dr. Maria Mittag, Universität Jena).

Kontakt: Prof. Dr. Severin Sasso

Weiterführende Literatur:

Aiyar P, Schaeme D, García-Altares M, Flores DC, Dathe H, Hertweck C, Sasso S*, Mittag M* (2017) Antagonistic bacteria disrupt calcium homeostasis and immobilize algal cells. Nat Commun 8:1–13

Hom EFY, Aiyar P, Schaeme D, Mittag M, Sasso S (2015) A chemical perspective on microalgal–microbial interactions. Trends in Plant Science 20:689–693

Kazamia E, Czesnick H, Nguyen TTV, Croft MT, Sherwood E, Sasso S, Hodson SJ, Warren MJ, Smith AG (2012) Mutualistic interactions between vitamin B12-dependent algae and heterotrophic bacteria exhibit regulation. Environmental Microbiology 14:1466–1476

letzte Änderung: 22.11.2019