Sekundärstoffe aus Algen

Sekundärstoffe aus Algen

Sekundärstoffe (spezialisierte Metaboliten) kommen typischerweise nur in bestimmten Arten vor, und sie sind oft an der Wechselwirkung ihres Produzenten mit seiner Umwelt beteiligt. Unser Ziel ist es, neue Sekundärstoffe aus Algen zu charakterisieren und deren Funktion identifizieren. Einige Mikroalgen aus der Gruppe der Dinoflagellaten zum Beispiel produzieren während der Bildung schädlicher Algenblüten giftige Polyketide, und diese Polyketide tragen zu den Schäden solcher Algenblüten bei (Vergiftung von Menschen und Tieren). Überraschenderweise findet sich auch in den Genomen sequenzierter nicht-toxischer Algen eine Reihe von Genen für die Biosynthese von Polyketiden. Einige dieser vorhergesagten Gene sind riesig, doch deren Funktionen sind bisher rätselhaft geblieben. Wir wollen die entsprechenden Polyketide sowie deren physiologische und ökologische Funktionen aufklären.

Kontakt: Prof. Dr. Severin Sasso

Weiterführende Literatur:

Heimerl N*, Hommel E*, Westermann M, Meichsner D, Lohr M, Hertweck C, Grossman AR, Mittag M, Sasso S (2018) A giant type I polyketide synthase participates in zygospore maturation in Chlamydomonas reinhardtii. The Plant Journal 95:268–281

Shelest E, Heimerl N, Fichtner M, Sasso S (2015) Multimodular type I polyketide synthases in algae evolve by module duplications and displacement of AT domains in trans. BMC Genomics 16:1015

letzte Änderung: 22.11.2019